Skip to content

Pres­se­mit­tei­lung des Land­tags­ab­ge­rod­ne­ten Harald Kühn, 25.08.2017

Schul­pro­fil „Inklu­si­on“ für drei Schu­len im Land­kreis Weil­heim-Schon­gau

 

Ich freue, dass die Staat­li­che Berufs­schu­le Weil­heim, das Staat­li­che Beruf­li­che Schul­zen­trum Schon­gau sowie die Albrecht-Schnit­ter-Schu­le Pei­t­ing künf­tig das Schul­pro­fil „Inklu­si­on“ füh­ren dür­fen.“, erklärt der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Harald Kühn. „Damit wird gewür­digt, dass die Schu­len bereits seit Jah­ren Inklu­si­on erfolg­reich umset­zen.“

 

Das zustän­di­ge Staats­mi­nis­te­ri­um für Bil­dung und Kul­tus, Wis­sen­schaft und Kunst unter­rich­te­te Kühn heu­te dar­über, dass die Schu­len mit Beginn des Schul­jah­res 2017/18 das Pro­fil „Inklu­si­on“ erhal­ten.
Im Bereich der beruf­li­chen Schu­len erfolgt die Ver­lei­hung die­ses Pro­fils erst­mals zum kom­men­den Schul­jahr. Für Jugend­li­che mit beson­de­rem För­der­be­darf wer­den an den betref­fen­den Schu­len gezielt Wege zu einer qua­li­fi­zier­ten Berufs­bil­dung in einem aner­kann­ten Aus­bil­dungs­be­ruf oder in einem Aus­bil­dungs­be­ruf für Jugend­li­che mit Behin­de­run­gen eröff­net.

 

Die­se drei Berufs­schu­len aus dem Land­kreis Weil­heim-Schon­gau set­zen den inklu­si­ven Gedan­ken in beson­de­rer Wei­se um. Die Aus­zeich­nung mit dem Pro­fil „Inklu­si­on“ ist ein Zei­chen der Aner­ken­nung und zugleich ein Anreiz für die Wei­ter­ent­wick­lung der Inklu­si­on in Bay­ern.“, so Kühn abschlie­ßend.

 

 

 

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien