Skip to content

Pres­se­mit­tei­lung des Land­tags­ab­ge­rod­ne­ten Harald Kühn, 4.12.2017

Baye­ri­sche Lan­des­stif­tung för­dert vier Pro­jek­te im Land­kreis Weil­heim-Schon­gau

 

Als Stimm­kreis­ab­ge­ord­ne­ter freue ich mich, dass mit der heu­ti­gen Unter­stüt­zungs­zu­sa­ge der Baye­ri­schen Lan­des­stif­tung ein wich­ti­ger Bei­trag zur Denk­mal­pfle­ge im Land­kreis Weil­heim-Schon­gau geleis­tet wer­den kann.“, erklärt der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Harald Kühn.

 

Die För­der­maß­nah­men für den Land­kreis Weil­heim-Schon­gau beinhal­ten:

 

• Der Katho­li­schen Kir­chen­stif­tung St. Magnus Hugl­fing wird zur Besei­ti­gung der Stand­si­cher­heits­män­gel der Grab­stei­ne und Grab­stel­len auf dem denk­mal­ge­schütz­ten Fried­hof St. Magnus (Nord­sei­te) in Hugl­fing ein Zuschuss in Höhe von 2.300 Euro bewil­ligt.

 

• Der Gemein­de Rot­ten­buch wird zur Dach­re­pa­ra­tur und zur Neu­ein­de­ckung der Frau­en­brün­nerl­ka­pel­le in Rot­ten­buch ein Zuschuss in Höhe von 3.400 Euro bewil­ligt.

 

• Der Katho­li­schen Kir­chen­stif­tung Stein­ga­den wird zur Instand­set­zung der Turm­fas­sa­den, der Raum­scha­le, von Altar­re­ta­beln und Wand­fres­ken in der Katho­li­schen Pfarr­kir­che St. Johan­nes der Täu­fer in Stein­ga­den ein Zuschuss in Höhe von 33.000 Euro bewil­ligt.

 

• Der Eigen­tü­mer­ge­mein­schaft Hil­de­gard Gigl und Eleo­no­re Schäff­ler wird zur Fas­sa­den­re­pa­ra­tur mit Wie­der­ho­lungs­an­strich am Anwe­sen Mari­en­platz 14 in Schon­gau ein Zuschuss in Höhe von 2.000 Euro bewil­ligt.

 

Die Baye­ri­sche Lan­des­stif­tung ver­folgt seit 1972 die För­de­rung von Pro­jek­ten auf sozia­lem und kul­tu­rel­lem Gebiet, die gemein­nüt­zi­gen Zwe­cken die­nen. Der Schwer­punkt der För­der­tä­tig­keit liegt vor allem in der För­de­rung von bau­li­chen Maß­nah­men. Beschluss­or­gan ist der Stif­tungs­rat mit dem Baye­ri­schen Minis­ter­prä­si­den­ten als Vor­sit­zen­den. In Aus­nah­me­fäl­len wer­den auch Außen­sa­nie­run­gen von Bau­denk­mä­lern pri­va­ter Eigen­tü­mer geför­dert soweit dem Objekt stadt- bzw. orts­bild­prä­gen­de Bedeu­tung zukommt.

 

Die Zuschüs­se der Lan­des­stif­tung unter­stüt­zen wich­ti­ge bau­li­che Maß­nah­men in den Berei­chen Sozi­al­po­li­tik, Kunst und Kul­tur und sind somit für unser Gemein­we­sen von gro­ßer Bedeu­tung.“, so Kühn abschlie­ßend

 

 

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien