Skip to content

Pres­se­mit­tei­lung des Land­tags­ab­ge­rod­ne­ten Harald Kühn, 9.11.2017

Aus­wei­tung der Räu­me mit beson­de­rem Hand­lungs­be­darf (RmbH) im Land­kreis Weil­heim-Schon­gau – Ent­schei­dung des Baye­ri­schen Land­ta­ges

 

Der Baye­ri­sche Land­tag hat in sei­ner heu­ti­gen Ple­nar­sit­zung über die Teil­fort­schrei­bung des Lan­des­ent­wick­lungs­pro­gramms Bay­ern bera­ten. Hier­bei wur­de u.a. ent­schie­den, dass künf­tig neben dem Markt Pei­ßen­berg auch die Gemein­den Alten­stadt, Hohen­pei­ßen­berg und Ober­hau­sen im Rah­men des Pro­gramms Räu­me mit beson­de­rem Hand­lungs­be­darf geför­dert wer­den.“, so der Land­tags­ab­ge­ord­ne­te Harald Kühn.

 

Die heu­ti­ge Ent­schei­dung des Baye­ri­schen Land­ta­ges ist ein gutes Signal für die vier Gemein­den im Land­kreis Weil­heim-Schon­gau. Sie kann hel­fen, die Her­aus­for­de­run­gen des wirt­schaft­li­chen und demo­gra­fi­schen Wan­dels bes­ser zu bewäl­ti­gen.“, betont Kühn abschlie­ßend.

 

Die Zuord­nung zu den RmbH bedeu­tet bes­se­re För­der­kon­di­tio­nen, z.B. bei Breit­band, Regio­nal­ma­nage­ment und regio­na­ler Wirt­schafts-för­de­rung.

 

 

 

 

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien