Skip to content

Pressemitteilungen der CSU-Landtagsfraktion

CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag – RSS Feed – Pressemitteilungen

Hier fin­den Sie aktu­el­le Feeds. Falls Sie direkt mit uns Kon­takt auf­neh­men möch­ten, wen­den Sie sich bit­te direkt per Mail an uns. (csu@csu-landtag.de)

Bernhard Seidenath: Versandverbot von verschreibungspflichtigen Medikamenten ist europarechtskonform und sichert Arzneimittel-Versorgung in Bayern

Ein gene­rel­les Ver­sand­han­dels­ver­bot für ver­schrei­bungs­pflich­ti­ge Arz­nei­mit­tel (Rx-Ver­sand­ver­bot) bleibt für die CSU-Land­tags­frak­ti­on der rich­ti­ge Weg, um die Ver­sor­gung mit Medi­ka­men­ten auch künf­tig wohn­ort­nah in allen Regio­nen Bay­erns sicher­zu­stel­len. Bern­hard Sei­de­nath, der Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Gesund­heit und Pfle­ge im Baye­ri­schen Land­tag, betont: „Das Rx-Ver­sand­ver­bot bleibt wei­ter­hin die bes­te Lösung. Das gilt nach der Ein­schät­zung der Plä­ne von Jens Spahn durch das Bun­des­jus­tiz­mi­nis­te­ri­um umso mehr.”

23.05.2019

Robert Brannekämper: Preiswertere Sanierung ausarbeiten und mehr Bundesmittel für Deutsches Museum aushandeln

„Bevor über wei­te­re Kos­ten­de­ckel dis­ku­tiert oder ein neu­er finan­zi­el­ler Rah­men gesetzt wird, sind die Muse­ums- und die Bau­lei­tung des Deut­schen Muse­ums auf­ge­for­dert, gemein­sam nach neu­en, preis­wer­te­ren Sanie­rungs­lö­sun­gen zu suchen.“ Das hat Robert Bran­ne­käm­per, der Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Wis­sen­schaft und Kunst im Baye­ri­schen Land­tag, in der heu­ti­gen Sit­zung gefor­dert.

22.05.2019

Thomas Kreuzer: Neue Website der CSU-Fraktion ist live

„Modern, nut­zer­freund­lich und respon­si­ve!“ So soll­te die neue Web­site der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag auf Wunsch von Frak­ti­ons­chef Tho­mas Kreu­zer sein. Jetzt ist die neue Inter­net­prä­senz unter www.csu-landtag.de im Web erreich­bar. „Infor­ma­tio­nen über unse­re Arbeit im Land­tag, über die Abge­ord­ne­ten und die Arbeits­wei­se der Frak­ti­on – all das fin­det der Nut­zer auf der neu­en Web­site schnell und intui­tiv“, so der Frak­ti­ons­vor­sit­zen­de.
17.05.2019

Eric Beißwenger und Hans Herold: Härtefall-Förderung für Maßnahmen bei Trink- und Abwasseranlagen nach RZWas 2018 wird ausgebaut

Die her­vor­ra­gen­de Was­ser­qua­li­tät ist maß­geb­lich für die Lebens­qua­li­tät der Men­schen in Bay­ern. Die Ver­sor­gung mit sau­be­rem Trink­was­ser und die Ent­sor­gung des Abwas­sers sind dabei wesent­li­che Auf­ga­ben der Kom­mu­nen. „Um unzu­mut­ba­re Belas­tun­gen der Bür­ge­rin­nen und Bür­ger bei der Sanie­rung bestehen­der Trink- und Abwas­ser­an­la­gen zu ver­mei­den, för­dert der Frei­staat seit Anfang 2016 die Gemein­den in beson­de­ren Här­te­fäl­len“, erklärt CSU-Finanz­po­li­ti­ker Hans Herold. Hier­für ste­hen pro Jahr bis zu 70 Mil­lio­nen Euro zur Ver­fü­gung. „Die­se För­de­rung war bis­her bis Ende 2019 befris­tet, wird aber auf Initia­ti­ve der CSU-Frak­ti­on dar­über hin­aus wei­ter­ge­führt und aus­ge­baut“, sagt Eric Beiß­wen­ger, der stell­ver­tre­ten­de Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Umwelt und Ver­brau­cher­schutz im Baye­ri­schen Land­tag.

09.05.2019

Prof. Dr. Winfried Bausback und Petra Guttenberger: Unsere Werte durchsetzen – Keine Einbürgerung bei Mehrehe

„Die Mehr­e­he ent­spricht in kei­ner Wei­se dem durch das Grund­ge­setz geschütz­ten Insti­tut der Ehe“, betont der stell­ver­tre­ten­de CSU-Land­tags­frak­ti­ons­vor­sit­zen­de und ehe­ma­li­ge baye­ri­sche Jus­tiz­mi­nis­ter Prof. Dr. Win­fried Bausback. „Die Mehr­e­he wider­spricht auch dem Ver­ständ­nis von Gleich­be­rech­ti­gung von Mann und Frau wie es unse­re Ver­fas­sung prägt“, ergänzt Petra Gut­ten­ber­ger, die Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Ver­fas­sung, Recht, Par­la­ments­fra­gen und Inte­gra­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag. „Des­halb sol­le nie­mand die deut­sche Staats­an­ge­hö­rig­keit erhal­ten, der in einer im Aus­land begrün­de­ten Mehr­e­he lebt.“ Mit einem Dring­lich­keits­an­trag setzt sich die CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag daher dafür ein, dass eine Ein­bür­ge­rung von Aus­län­dern, die in einer Mehr­e­he leben, nicht mög­lich ist. Dies muss im Staats­an­ge­hö­rig­keits­ge­setz klar gere­gelt wer­den.
08.05.2019

Bernhard Seidenath und Dr. Franz Rieger: Ein Europa für die Menschen – Europäische Strategie gegen den Krebs unterstützen

Zum Euro­pa­tag am 9. Mai for­dert die CSU-Land­tags­frak­ti­on, dass Euro­pa sei­ne Kräf­te im Kampf gegen Krebs bün­delt. „Euro­pa hat hier für die Men­schen einen ech­ten Mehr­wert. Wir brau­chen eine Euro­päi­sche Stra­te­gie gegen den Krebs“, sagt Bern­hard Sei­de­nath, der Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Gesund­heit und Pfle­ge im Baye­ri­schen Land­tag.
08.05.2019

Johannes Hintersberger und Professor Gerhard Waschler: Bundeswehr ist fester Bestandteil unserer Demokratie und politischer Bildung an Schulen

„Die Bun­des­wehr ist ein fes­ter Bestand­teil unse­rer Gesell­schaft und leis­tet einen wich­ti­gen Bei­trag in unse­rer Demo­kra­tie“, erklärt Johan­nes Hin­ters­ber­ger, Vor­sit­zen­der der Arbeits­grup­pe Wehr­po­li­tik der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag. „Beson­ders in Zei­ten glo­ba­ler sicher­heits­po­li­ti­scher Ver­schie­bun­gen ist es wich­ti­ger denn je, die Bun­des­wehr in der Mit­te der Gesell­schaft zu hal­ten, statt sie aus­zu­gren­zen.“
26.04.2019

Klaus Steiner: Grüne zeigen sich in Sachen Entwicklungspolitik ahnungslos – Wirtschaftsbeziehungen auf Augenhöhe statt Almosen für Äthiopien

„Die baye­ri­schen Grü­nen han­deln in Sachen Ent­wick­lungs­po­li­tik weit­ge­hend ahnungs­los.“ Die­sen Vor­wurf erhebt Klaus Stei­ner, der ent­wick­lungs­po­li­ti­sche Spre­cher der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag. Anlass sind die Äuße­run­gen und der Boy­kott der Afri­ka­rei­se durch den Frak­ti­ons­vor­sit­zen­den der GRÜNEN im Baye­ri­schen Land­tag, Lud­wig Hart­mann.

16.04.2019

Prof. Dr. Gerhard Waschler: Mittel für digitale Bildung werden nicht gekürzt – SPD verbreitet Desinformation in den Kommunen

„Bay­ern hat bereits im Juli 2018 ein umfang­rei­ches Paket zur Ver­bes­se­rung der IT-Aus­stat­tung an Schu­len geschnürt. Mit 212,5 Mil­lio­nen Euro inves­tie­ren wir  mas­siv in die Zukunft unse­rer Schul­kin­der“, betont Prof. Dr. Ger­hard Wasch­ler, der bil­dungs­po­li­ti­sche Spre­cher der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag. „Das Digi­tal­bud­get kommt vor allem den kom­mu­na­len Trä­gern zu Gute, die für die Aus­stat­tung der baye­ri­schen Schu­len zustän­dig sind, und ermög­licht damit den Auf­bau von digi­ta­len Klas­sen­zim­mern. Ent­ge­gen den Behaup­tun­gen der SPD wur­den im Dop­pel­haus­halt 2019/2020 kei­ne Lan­des­mit­tel dafür gestri­chen!“

11.04.2019

Bernhard Seidenath: Erleichterung über gesunkene Zahl an Rauschgifttoten in Bayern – Bestätigung für CSU-Drogenpolitik

„Jeder Dro­gen­to­te ist einer zuviel. Unser gro­ßes Ziel ist es, die Zahl der Dro­gen­to­ten in Bay­ern so gering wie mög­lich zu hal­ten. Des­halb ist die Ent­wick­lung, die die von der Dro­gen­be­auf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung heu­te in Ber­lin vor­ge­leg­ten Zah­len wider­spie­geln, erfreu­lich. Die­se Zah­len bestä­ti­gen unse­ren Kurs in der Dro­gen­po­li­tik“, sagt Bern­hard Sei­de­nath, der Vor­sit­zen­de des Aus­schus­ses für Gesund­heit und Pfle­ge im Baye­ri­schen Land­tag, zu heu­te ver­öf­fent­lich­ten Zah­len der Dro­gen­be­auf­trag­ten der Bun­des­re­gie­rung, Mar­le­ne Mort­ler. „Es zeigt sich: Dro­gen­kon­sum­räu­me hel­fen nicht dabei, die Zahl der Dro­gen­to­des­fäl­le zu sen­ken.“ In Regio­nen, in denen es Dro­gen­kon­sum­räu­me gibt, ist die Zahl der Dro­gen­to­ten nach wie vor hoch. So ist die Zahl der Dro­gen­to­ten in Ber­lin bei­spiels­wei­se im ver­gan­ge­nen Jahr wei­ter ange­stie­gen, von 168 auf 191. In Bay­ern hin­ge­gen sank die Zahl zuletzt mas­siv, von 308 im Jahr 2017 auf 235 Rausch­gift­to­te in 2018.

10.04.2019

Josef Zellmeier: Faire Vermietung fördern – Besteuerung von Mitarbeiter- und Werkswohnungen verringern (geldwerter Vorteil)

„Es kann nicht sein, dass eine Pfle­ge­rin, die in einer kos­ten­güns­tig vom Kran­ken­haus ver­mie­te­ten Woh­nung lebt, dafür vom Finanz­amt teu­er zur Kas­se gebe­ten wird“, sagt Josef Zell­mei­er, der Vor­sit­zen­de des Finanz­aus­schus­ses im Baye­ri­schen Land­tag, zum soge­nann­ten geld­wer­ten Vor­teil. Wird eine Woh­nung vom Arbeit­ge­ber für sei­ne Ange­stell­ten unter­halb des Miet­spie­gels ange­bo­ten, muss der Ange­stell­te für die Dif­fe­renz der­zeit Lohn­steu­er und Sozi­al­ver­si­che­rungs­bei­trä­ge abfüh­ren oder der Arbeit­ge­ber muss die Mie­ten auf das orts­üb­li­che Niveau anhe­ben. Mit einem Dring­lich­keits­an­trag setzt sich die CSU-Land­tags­frak­ti­on nun für die steu­er­li­che Ent­las­tung die­ser ver­bil­lig­ten Wohn­raum­über­las­sung ein.

10.04.2019

Thomas Kreuzer: Bayern soll ein leistungsfähiger Automobilstandort bleiben – Offen bleiben für verschiedene Technologien

Der Auto­mo­bil­stand­ort Deutsch­land darf nicht fahr­läs­sig kaputt gere­det wer­den. Die­se War­nung spricht Tho­mas Kreu­zer, der Vor­sit­zen­de der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag, aus. Gleich­zei­tig warb Kreu­zer dafür, offen­siv neue Antrie­be anzu­ge­hen, gleich­zei­tig aber tech­no­lo­gie­of­fen zu sein, also auch den Ver­bren­nungs­mo­tor nicht zu ver­teu­feln. Der CSU-Frak­ti­ons­vor­stand hat sich von Bertram Bros­sardt, dem Haupt­ge­schäfts­füh­rer der vbw – Ver­ei­ni­gung der Baye­ri­schen Wirt­schaft e. V. und der Arbeit­ge­ber­ver­bän­de der baye­ri­schen Metall- und Elek­tro-Indus­trie bay­me vbm, über den Auto­mo­bil­stand­ort infor­mie­ren las­sen. Dazu stell­te Bros­sardt zwei Stu­di­en vor.

10.04.2019

Sandro Kirchner und Hans Herold: Klare Rahmenbedingungen für eine starke Wirtschaft und damit sichere Arbeitsplätze in Bayern

Zu den aktu­el­len Bera­tun­gen des Dop­pel­haus­halts 2019/2020 im Haus­halts­aus­schuss erklärt San­dro Kirch­ner, der wirt­schafts­po­li­ti­sche Spre­cher der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag:

09.04.2019

Thomas Kreuzer: Die Wähler haben dieser Staatsregierung einen Auftrag für eine familienfreundliche Politik gegeben – Nicht Aufgabe des ORH, eine andere Politik vorzuschlagen

„Wir schät­zen immer sehr die Rat­schlä­ge des Obers­ten Baye­ri­schen Rech­nungs­ho­fes (ORH) für eine soli­de baye­ri­sche Haus­halts­füh­rung. Und natür­lich müs­sen die Aus­ga­ben des Staa­tes über­prüft wer­den. Es ist aber nicht die Auf­ga­be des ORH, eine Regie­rungs­er­klä­rung für die künf­ti­gen poli­ti­schen Schwer­punk­te der Lan­des­po­li­tik abzu­ge­ben.“ Dar­auf wies Tho­mas Kreu­zer, der Vor­sit­zen­de der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag, nach Bekannt­wer­den des neu­es­ten ORH-Berich­tes hin. Und er stellt fest: „Die Hoheit über dem Staats­haus­halt liegt bei der Volks­ver­tre­tung, die vom Volk dazu den Auf­trag erhal­ten hat.“

09.04.2019

Sandro Kirchner und Gerhard Hopp: Wir gestalten die digitale Zukunft Bayerns positiv!

Zu den aktu­el­len Bera­tun­gen des Dop­pel­haus­halts 2019/2020 im Haus­halts­aus­schuss erklärt San­dro Kirch­ner, der Spre­cher für Wirt­schaft und Digi­ta­li­sie­rung der CSU-Frak­ti­on im Baye­ri­schen Land­tag:

04.04.2019

Primary Sidebar

Secondary Sidebar

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien