Skip to content

Pressemitteilung des Landtagsabgeordneteten Harald Kühn, 19.01.2018

 

Harald Kühn: Schlüsselzuweisungen in Höhe von über 19 Millionen Euro für Kommunen im Landkreis Weilheim-Schongau freigegeben

 

„Als hiesiger Stimmkreisabgeordneter freue ich mich über die staatlichen Mittel, die im Rahmen der Schlüsselzuweisungen 2018 in den Landkreis Weilheim-Schongau fließen. Über 19 Millionen Euro für die Kommunen im Landkreis sind eine gute Unterstützung.“, erklärt der Landtagsabgeordnete Harald Kühn nachdem er vom zuständigen Staatsminister der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, Dr. Markus Söder, heute darüber informiert wurde, dass das Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung die Berechnung der Schlüsselzuweisungen für das Jahr 2018 abgeschlossen hat.
Die Schlüsselzuweisungen an die Kommunen im Landkreis Weilheim-Schongau verteilen sich wie folgt:

 

Altenstadt 415.020
Antdorf 223.876
Bernbeuren 732.100
Böbing 711.776
Burggen 568.852
Eberfing 358.660
Eglfing 8.272
Habach 106.632
Hohenfurch 451.876
Hohenpeißenberg 539.052
Huglfing 315.300
Ingenried 383.556
Oberhausen 435.564
Obersöchering 297.144
Peißenberg 3.840.164
Peiting 2.351.484
Polling
Prem 484.104
128.856
Rottenbuch 637.608
Schwabbruck 284.908
Schwabsoien 195.464
Sindelsdorf 212.356
Steingaden 978.504
Weilheim i.OB 2.425.904
Wessobrunn 587.208
Wielenbach 658.300
Wildsteig 565.752

Zusammen: 19.162.900 Euro (Vorjahr: 18.897.160 Euro)

 

>Die Landkreisschlüsselzuweisungen für 2018 belaufen sich auf 19.084.136 (Vorjahr: 17.467.012 Euro).

 

Schlüsselzuweisungen sind Bestandteil des kommunalen Finanzausgleichs und haben die Aufgabe, die Finanzkraft der Kommunen zu stärken sowie Unterschiede in der Steuerkraft der Kommunen abzumildern.

„Der Freistaat Bayern zeigt damit erneut, dass er als verlässlicher Partner an der Seite seiner Kommunen steht. “, so Kühn abschließend.

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien