Skip to content

Pressemitteilung des Landtagsabgerodneten Harlad Kühn, 27. Juni 2016

Bayerisches Städtebauförderprogramm „Ort schafft Mitte“ – Förderungen für Gemeinden im Landkreis Weilheim-Schongau

 

„Ich freue mich, dass nach Aussage des Staatsministeriums des Innern, für Bau und Verkehr, in diesem Jahr die Gemeinden Iffeldorf, Rottenbuch, Steingaden und Bernried im Rahmen des Bayerischen Städtebauförderprogramms „Ort schafft Mitte“ gefördert werden.“, erklärt der Landtagsabgeordnete Harald Kühn.
Geförderte städtebauliche Sanierungsmaßnahmen im Landkreis Weilheim-Schongau (Finanzhilfen des Landes):

 

• Iffeldorf, Einzelvorhaben, 60.000 Euro
• Rottenbuch, Ortskern, 60.000 Euro
• Steingaden, Ortskern und Ortsteil Wies, 60.000 Euro
• Bernried, Ortskern, 180.000 Euro

 

In Oberbayern werden dieses Jahr Städte und Gemeinden mit rund 5,8 Millionen Euro aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm unterstützt. Zusammen mit den kommunalen Eigenanteilen können 9,3 Millionen Euro bereitgestellt werden. Bayernweit stehen 2016 insgesamt 294 bayerischen Städten und Gemeinden Fördermittel in Höhe von rund 41,6 Millionen Euro zur Verfügung. Davon werden drei Millionen Euro für die Militärkonversion eingesetzt. Für die Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen steht ein Anteil von zwölf Millionen Euro bereit. Rund 87 Prozent der Fördermittel dieses Programms fließen in den ländlichen Raum, in dem sechzig Prozent der bayerischen Bevölkerung leben.

 

„Mit diesen Maßnahmen können spürbare Impulse für die wirtschaftsstrukturelle und städtebauliche Entwicklung in den Kommunen gesetzt werden.“, so Kühn abschließend.

 

 

WP-Backgrounds Lite by InoPlugs Web Design and Juwelier Schönmann 1010 Wien